KURZ-WEBINAR: "Signal, TikTok & Co.: Wie (un)sicher sind Apps wirklich?" startet in

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Instagram im Datenschutztest: Was hat sich mit dem Abomodell geändert?

19 Dez, 2023

Neues Abomodell: Wie geht Instagram jetzt mit Nutzerdaten um?  

Meta hat kürzlich sein kostenpflichtiges werbefreies Abo auf Instagram eingeführt. Nutzer stehen nun vor der Entscheidung, auf das kostenpflichtige Modell umzusteigen oder die kostenlosen, werbefinanzierten Dienste weiter zu nutzen. Jedoch mussten Sie explizit ihre Daten für Werbezwecke freizugeben. Dies hat zu Unsicherheiten geführt, ob Meta nun mehr Daten sammelt als zuvor und somit der Datenschutz gefährdet ist. Aus diesem Grund hat APPVISORY die neuesten Versionen der Instagram-App für iOS und Android durchleuchtet.

 

Instagram App Datenschutz sicher Apptest

Die Instagram App im iOS App Store

 

Über Meta

Meta (Meta Platforms, Inc.)  ist ein US-amerikanischer Konzern, welcher bekannt für die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram sowie den Messenger WhatsApp ist. Grundsätzlich ist Meta der Meinung, dass personalisierte Werbung dazu beiträgt, dass auch kleinere Unternehmen die Chance erhalten potenzielle Kunden zu erreichen und somit den Umsatz zu steigern und schlussendlich das Wachstum der europäischen Wirtschaft fördert.

 

Was ist neu durch das Instagram Abomodell? 

Seit November können Nutzer in der EU, im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz wählen, ob sie durch ein kostenpflichtiges Abonnement keine personalisierte Werbung mehr auf Facebook und Instagram erhalten. In Zahlen heißt das 9,99€ pro Monat im Webformat oder 12,99€ pro Monat auf iOS- und Android-Geräten. Zukünftig sollen nach dem 1.März 2024 zusätzliche Gebühren von 6€ pro Monat im Webformat und 8€ pro Monat auf iOS- und Android-Geräten auf jedes weitere Konto erhoben werden. 

 

Rechtlicher Hintergrund 

Die Europäische Kommission hat durch den Digital Services Act (DSA) Anbieter von Online-Plattformen dazu verpflichtet für mehr Transparenz und Kontrolle zu sorgen. Insbesondere in den Bereichen Werbung und dessen Personalisierungsoptionen.

Meta selbst kommuniziert in einem Statement, dass sie fortan den Anforderungen gerecht werden und weiterhin ihre eigenen Richtlinien sowie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einhalten und die Daten der Nutzer privat und sicher halten. 

 

Unsere Beurteilung: Datenschutz nach Abo-Update 

Zusammengefasst konnten wir feststellen, dass Meta wie zuvor schon externe Tracker beziehungsweise Analyse-Tools verwendet. Die erfassten Daten werden zu dem ausschließlichen an Meta gesendet. In Hinblick auf Sicherheit und Schutz der Nutzerdaten konnten keine Verstöße festgestellt werden. Somit können die Instagram-Nutzer aufatmen, denn die App erhebt mit der Einführung der kostenpflichtigen Version keine zusätzlichen Daten, wenn Nutzer bei der kostenlosen Variante bleiben. Diese Bedenken können wir zumindest für die aktuell getesteten Version 309.1.1 für iOS und Android ausräumen.  

Zusätzlich hat sich Meta dazu verpflichtet in einem Bericht potenzielle Risiken und Unsicherheiten stets zu aktualisieren. Wir werden mit APPVISORY weiterhin ein Auge auf das App-Verhalten legen und regelmäßig die App testen. 

 

Detaillierte Prüfberichte

Hier können Sie die detaillierten Instagram Prüfberichte für iOS und Android kostenfrei herunterladen.

Android: Zum Download
iOS: Zum Download

Good to know 

Es ist generell verboten, gezielte Werbung aufgrund von personenbezogenen Daten wie ethnischer Zugehörigkeit, politischer Ansichten oder sexueller Orientierung zu betreiben. Auch der Kinder- und Jugendschutz wird durch den DSA gestärkt mithilfe des Verbots gezielter Werbung für Minderjährige auf Online-Plattformen. 

Kostenlose Checkliste

5 Tipps zur sicheren App-Auswahl

Nutzen Sie unsere Checkliste, um zukünftig selbst über den Einsatz bestimmter Apps entscheiden zu können. Mit Tipps und Erklärungen untermauert hilft Sie Ihnen zukünftig im Entscheidungs- und App-Freigabe-Prozess.

App-Auswahl Checkliste sicherer Freigabeprozess

Diese Apptests könnten Sie auch interessieren

Temu App: So steht es um den Datenschutz

Temu App: So steht es um den Datenschutz

Nachdem ChatGPT lange Zeit den ersten Platz in den App Stores belegte, hat sich die App Temu innerhalb kürzester Zeit an die Spitze gekämpft. „Shoppen wie ein Milliardär“ verspricht die Temu App aufgrund der niedrigen Verkaufspreise. Aber sind meine Zahlungsdaten in der App sicher? Wie steht es um den Datenschutz bei der Temu App? Wir haben den Test gemacht und die Temu App einem umfassenden Datenschutz-Check unterzogen!

Gorrilas App: So steht es um den Datenschutz

Gorrilas App: So steht es um den Datenschutz

Wie sicher ist die Gorillas App wirklich? Die Gorillas-App hat das Einkaufen von Lebensmitteln und Alltagsprodukten revolutioniert. Denn mit nur wenigen Klicks können Nutzer:innen frische Produkte in Rekordzeit an ihre Haustür liefern lassen. Doch wie steht es um den...

ChatGPT App: So steht es um den Datenschutz

ChatGPT App: So steht es um den Datenschutz

Wie sicher ist die ChatGPT App wirklich? Seit seiner Einführung hat ChatGPT eine Welle der Begeisterung, aber auch der Skepsis ausgelöst. Deshalb hat OpenAI Anfang des Jahres ChatGPT nun auch als iOS-App veröffentlicht. Diese ist seit dem 25. Mai 2023 auch in...

Das könnte Sie auch interessieren:

blank

Whitepaper: Wie sicher ist iOS wirklich?

Lange Zeit galt der Mythos, dass Apple-Geräte immer sicher sind. In letzter Zeit scheint Apple seinen Status als uneinnehmbare Festung jedoch zu verlieren. Erfahren Sie in unserem 12-seitigen Whitepaper, wie Sie die Risiken umgehen können.
Cyberbedrohungen 2022: 5 Gründe für Ihre IT-Sicherheit

Cyberbedrohungen 2022: 5 Gründe für Ihre IT-Sicherheit

Warum Unternehmen ihre IT-Sicherheit mehr denn je im Griff haben sollten  Die jüngsten Ergebnisse der Umfrage "Cyberlagebild 2022", herausgegeben vom Digitalverband Bitkom und dem Bundeskriminalamt (BKA), zeigen schonungslos die wachsende Bedrohung durch...

Apptests, Tipps und ein Gratis-Geschenk!

PRESSEKONTAKT

Carolin Thomalla | PR & Communication

press@appvisory.com
Telefon +49 (0)511 35 39 94 22
Fax +49 (0)511 35 39 94-12

Apptests, Tipps und ein Gratis-Geschenk!

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Datenschutzerklärung: Wir versenden keinen Spam. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.