15. März 2018

Wie sicher sind die mobilen Datentresore?

LastPass, Dashlane, Keeper, 1Password – Passwort-Manager-Apps im Test

Wer kennt das nicht: Für jeden der zahlreichen digitalen Accounts und Portale wird ein Kennwort benötigt. Ein sicheres und gleichzeitig individuelles Passwort zu finden ist nicht einfach – alle Passwörter im Kopf zu behalten ist sogar noch schwerer. Viele verwenden deshalb ein Passwort für mehrere Zugänge. Die Problematik dabei ist offensichtlich. Standardpasswörter bergen das Risiko, dass mit ihrem Bekanntwerden zeitgleich alle genutzten Accounts gefährdet sind.

Passwort-Manager-Apps versprechen Abhilfe. Durch ein Generalpasswort verschlüsselt bewahren die Anwendungen alle Kennwörter in einer Datenbank auf. Doch wie sicher ist die zentrale Aufbewahrung aller wichtigen Zugangsdaten und geheimen Passwörter? Wir haben vier der beliebtesten Passwort-Manager-Apps in unserem Labor getestet und genau analysiert, wie die Anwendungen mit den sensiblen Daten umgehen.

APPVISE Passwort-Manager-Apps im Test

LastPass Password Manager (Download iOS 4.2.3 & Android 4.4.1807)
Für die Passwort-Manager-App „LastPass“ nimmt der Anbieter nach einer 30-tägigen Testphase einen Jahrespreis von rund 27 Euro. Die App bietet alle Basisfunktionen, um Zugangsdaten, Kennwörter oder Kreditkarten-Informationen an einem Ort zu verwalten. Die verschlüsselten Passwörter sind sicher, dennoch können wir die Applikation nicht ohne Einschränkungen empfehlen. „LastPass“ bindet einige Trackingdienste ein, die das Nutzungsverhalten auswerten. Die Android-Version der App sendet außerdem die Android ID an zwei Drittanbieter.

Dashlane (Download iOS 5.7.0 & Android 5.7.5.3299)
„Dashlane“ preist sich selbst als den besten Passwort-Manager am Markt an. Optisch hat die App auch auf uns einen guten Eindruck gemacht. Neben den Funktionen zur Kennwortverwaltung bietet „Dashlane“ auch einen integrierten Browser, der das Einloggen auf Webseiten erleichtert. Wie alle Apps aus unserem Test muss für die Nutzung nach einer Testphase gezahlt werden. Mit 40 Euro jährlich ist „Dashlane“ vergleichsweise teuer. Wie bei „LastPass“ sind verschiedene Analysedienste in die App integriert. Während der App-Nutzung übermittelt die Anwendung die Android ID an den Betreiber. Diese Information ist nicht nötig, um die Funktionalität der App zu gewährleisten. Deshalb können wir die Android Version von „Dashlane“ nicht empfehlen.

Keeper Passwort-Manager (Download iOS 11.4 & Android 11.2.2)
Der Anbieter des „Keeper Passwort-Managers“ stand in letzter Zeit unter starker Kritik. Sicherheitszertifikate sollen ungeschützt auf Servern von „Keeper Security“ zugänglich gewesen sein. Beim Testen der iOS- und Android-App haben wir keine Sicherheitsverstöße festgestellt. Zu einem Tackingdienst hat die Anwendung zwar Verbindungen aufgebaut, jedoch keine kritischen Daten übertragen. Passwörter und andere Zugangsdaten verwahrt die App sicher. Außerdem bietet der „Keeper Passwort-Manager“ ebenfalls einen eigenen Browser. Für diese Dienste verlangt der Anbieter Abo-Kosten in Höhe von 30 Euro pro Jahr.

1Password (Download iOS 7.0.5 & Android 6.7.2)
Der wohl beliebteste Passwort-Manager „1Password“ kostet nach einer 30-tägigen Testphase 41 Euro im Jahr. Die App ermöglicht die Speicherung von Kennwörter, Login-Daten, Kreditkarten und Notizen. Als einzige Anwendung im Test baut „1Password“ keine Verbindungen zu Drittanbieter-Diensten auf. „1Password“ ist die teuerste Anwendung in unserem Vergleichstest, doch der Preis scheint sich zu lohnen. Wir können sie ohne Einschränkungen empfehlen.

Unser Appvise:

Wer alle Passwörter an einem Ort speichert, setzt großes Vertrauen in das gewählte Programm. Keiner der von uns getesteten Passwort-Manager missbraucht dieses Vertrauen und gibt geheime Zugangsdaten weitergegeben. Dennoch sollten Nutzer beachten, dass drei der vier Passwort-Manager-Apps Nutzungsdaten an Trackingdienste übermitteln. Unter Berücksichtigung unserer Ergebnisse sollte die Wahl einer passenden Passwort-Manager-App nun leichter fallen.



Erfahren Sie mehr über die Testergebnisse!
Wir schicken Ihnen einen detaillierten Prüfbericht zu.



Ich erkläre mich mit der Erfassung meiner Daten einverstanden. Datenschutzerklärung (Pflichtfeld)

Verwandte Artikel

Viele populäre Messenger-Apps werben immer wieder mit ihrer vermeintlich hohen Datensicherheit. Die wie sieht die Realität tatsächlich aus?

Heute testen wir für Sie den Business-Messenger von „Teamwire“ und den populären Messenger „WeChat“ aus China.

Artikel DOWNLOAD
2018-03-16T15:30:00+00:00
Kontakt
close slider

Unser Sales-Team begleitet Sie zu einer sicheren App-Nutzung in Ihrem Unternehmen. Gerne bieten wir Ihnen ein persönliches, unverbindliches Beratungsgespräch an.

Ich erkläre mich mit der Erfassung meiner Daten einverstanden. (Pflichtfeld) Datenschutzerklärung