WEBINAR: "Die Gefahren von iOS" startet in

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Sie wollen nicht warten? Sprechen Sie direkt mit uns!

Kurzmeldung: BKA hat Pegasus gekauft

17 Sep, 2021

Spyware auch in Deutschland im Einsatz

Vor einigen Wochen sorgte das israelische Technologieunternehmen NSO mit seiner Spionage-Software Pegasus für Schlagzeilen. Ein globales Recherche-Projekt unter der Leitung von Forbidden Stories hat herausgefunden, dass Journalisti:innen, Politiker:innen und Oppositionelle weltweit mithilfe der Spyware „Pegasus” ausspioniert wurden. Nun kommt ans Licht, dass auch das deutsche BKA den Trojaner zur Ausspähung von Smartphones einsetzt.

Die Vizepräsidentin des Bundeskriminalamtes (BKA), Martina Link, bestätigte vergangene Woche, dass ihre Behörde die Ausspäh-Software Pegasus im Herbst 2020 gekauft und seit März eingesetzt habe. Die Software kam in Ermittlungsverfahren im Bereich des Terrorismus und der organisierten Kriminalität zum Einsatz. Diese sind alle noch nicht abgeschlossen. Das BKA habe laut Link allerdings nicht die Standardversion der Software erworben. Denn Pegasus kann deutlich mehr als das, was die deutsche Gesetzeslage zulässt. Deshalb nutze das BKA eine eingeschränkte Version der Software, die verfassungskonform eingesetzt werden könne. Das BKA habe diesen maßgeschneiderten Trojaner umfangreich geprüft. Zwar habe das BKA das Bundesinnenministerium über den Kauf des Trojaners in Kenntnis gesetzt. Allerdings war Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) über den Einsatz wohl nicht informiert.

Der Kauf der israelischen Spähsoftware bringt die Bundesregierung in Erklärungsnot. Denn seit Jahren steht die Herstellerfirma NSO mit ihrer Spionage-Software in der Kritik, da sie diese auch an autoritäre Staaten verkauft, die damit Kritiker verfolgen und ausspionieren. Die Bundesregierung ist nun Aufklärung schuldig: Wie wird die verfassungskonforme Nutzung überwacht und dokumentiert?

Lesen Sie hier alles zur Funktionsweise und zu den Gefahren von Pegasus.

Pegasus-Check für Sicherheit

Um auszuschließen, dass sich infizierte Geräte in Ihrem Unternehmensnetzwerk befinden, bietet mediaTest digital einen Pegasus-Check für Ihre Mobilgeräteflotte an (iOS- und Android-Smartphones und -Tablets). Dabei prüfen die Security-Analysten die gewünschten Geräte für die gesamte Belegschaft oder ausgewählte Personengruppen und Abteilungen. Die Prüfung kann je nach Anforderung vor Ort oder Remote stattfinden.

Haben Sie Fragen zur Sicherheit Ihrer eingesetzten Mobilgeräte?

Das könnte Sie auch interessieren:

Whitepaper: Wie sicher ist iOS wirklich?

Lange Zeit galt der Mythos, dass Apple-Geräte immer sicher sind. In letzter Zeit scheint Apple seinen Status als uneinnehmbare Festung jedoch zu verlieren. Erfahren Sie in unserem 12-seitigen Whitepaper, wie Sie die Risiken umgehen können.
Update-Prüfung Corona-Warn-App

Update-Prüfung Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App wurde im Oktober geupdatet und beinhaltet jetzt auch einen QR-Code-Scan. Wie schneidet sie dabei datenschutzrechtlich ab?

Lage der IT-Sicherheit in Deutschland

Lage der IT-Sicherheit in Deutschland

Das BSI bestätigt, was Sicherheitsexperten schon lange wissen: Die IT-Sicherheit in Deutschland ist kritisch. Wie müssen wir darauf reagieren?

PRESSEKONTAKT

Karina Quentin | PR & Communication

press@appvisory.com
Telefon +49 (0)511 35 39 94 22
Fax +49 (0)511 35 39 94-12

Newsletter

Exklusive Tipps und Neuigkeiten rund um Apps und mobile Sicherheit

Contact