Pressemitteilung – 07. November 2019

APPVISORY gibt Anbindung an Microsoft Intune bekannt

APPVISORY gibt Anbindung an Microsoft Intune bekannt

Microsofts cloudbasierter Mobile Device Management Dienst „Intune“ wird zunehmend als Alternative zu den bekannten UEM/MDM-Lösungen wie MobileIron, VMware Workspace ONE (AirWatch) oder Sophos Mobile eingesetzt. Daraus resultierend haben zuletzt viele Unternehmen den Wunsch nach der Anbindung unserer Mobile Threat Defense Lösung APPVISORY an Microsoft Intune an uns herangetragen. Die Integration per API-Schnittstelle ist erfolgreich abgeschlossen und steht ab sofort allen APPVISORY-Kunden zur Verfügung.

Somit können jetzt Unternehmen, die ihre Mobilgeräte-Flotte mit Microsoft Intune verwalten, diese mit Hilfe von APPVISORY vor Datenverlust, unerwünschten Datenzugriffen und DSGVO-Verstößen schützen. Nach MobileIron, VMware Workspace ONE und Sophos Mobile ist Intune somit das vierte große UEM/MDM-System, das offiziell von APPVISORY unterstützt und automatisiert mit App-Sicherheitsinformationen und weiteren Mobile Threat Defense Features versorgt wird.

Abbildung 1: Individuell erstellte Blacklist mit verbotenen Apps in APPVISORY

Abbildung 2: In APPVISORY erstellte Blacklist wurde in Microsoft Intune synchronisiert

Gratis Webinare zur Anbindung von APPVISORY an Microsoft Intune

Weitere Details zum Zusammenspiel von Intune und Appvisory präsentieren wir in den folgenden kostenlosten Einführungs-Webinaren:

Termine

14.11.2019 um 10:30 Uhr

12.12.2019 um 10:30 Uhr