16. April 2020

Kurzmeldung: Österreichische Corona-App wird nach Update (daten-)hungriger

Unsere Appscan-Analyse hat bestätigt, dass sich die aktuelle Version 1.1.2.9 der „Stopp Corona“-App des Österreichischen Roten Kreuz zusätzlich zum digitalen Bluetooth-Handshake auch Zugriff auf die GPS-Daten des Nutzers und somit weitere personenbeziehbare Daten verschafft – und das obwohl in den eigenen FAQs betont wird, dass keine GPS-Daten erhoben werden sollen. Weitere Details zum Datensendungsverhalten der App ermitteln wir aktuell im Rahmen unserer ausführlichen PrePentest-Analyse und werden die Ergebnisse so schnell wie möglich auf www.appvisory.com bekanntgeben.
Die „Stopp Corona“-App soll dazu beitragen, die Infektionsketten der Corona-Infektionen in Österreich zu dokumentieren und schnellstmöglich zu unterbrechen.

Auszug aus den FAQ Stand 16.04.20 19:42 Uhr (https://www.roteskreuz.at/site/faq-app-stopp-corona/):